Projekt Steckbrief


Hintergrund & Problemstellung

Ähnlich wie die Berührungssteuerung von Computern, die aktuell den Markt revolutioniert, hat die Gestensteuerung ein vergleichbares Potenzial für Menschen, die bisher einer Computerbedienung über Tastatur/Maus oder Touch zurückhaltend gegenüberstehen. Eine ganz besondere Chance bietet die Gestensteuerung im Bereich Pflege. Die Herausforderungen für unsere Gesellschaft hinsichtlich der alternden Bevölkerung, der Mangel an Pflegekräften und dem daraus resultierenden Einsatz für technische Assistenzsysteme im Bereich der Pflege sind hinreichend bekannt. Wie kann also eine Gestensteuerung, d.h. eine Interaktion aus der Distanz mit solchen Assistenzsystemen aussehen, die Pfleger und auch zu Pflegende gleichermaßen nützt?

Zielsetzung & Lösungsansatz

Ziel des Verbundprojektes ist die erfolgreiche Entwicklung und Erprobung einer berührungslosen, gestenbasierten Benutzerschnittstelle, welche Menschen in ihrem täglichen Leben bei der Interaktion mit technischen Assistenzsystemen unterstützt. Als Basis wird hierzu u.a. die von der Fa. Microsoft entwickelte Sensorleiste „Kinect“ eingesetzt. Sie bietet die technische Voraussetzung, Personen, ihre Haltung und Gesten aus der Distanz zu erkennen, zu verfolgen und Handlungen darauf aufzubauen. Durch die berührungslose Bedienung technischer Assistenzsysteme kann darüber hinaus in Krankenhäusern und im Pflegebereich die Übertragung von Krankheitserregern wie Viren und Bakterien vermindert werden, da keinerlei Übertragung durch Berührung erfolgen kann.

Kernarbeiten des Projektes

Zum einen gilt es Gesten zu identifizieren, die von Personen mit/ohne Einschränkungen (motorisch, sensorisch, kognitiv) ausgeführt werden können, und gleichzeitig von der Technik erkannt werden. Diese ein- bzw. zweihändigen Gesten sollen die unterschiedlichen kognitiven und motorischen Fähigkeiten der Anwendern berücksichtigen, situationsadäquat sein und ethische Aspekte nicht vernachlässigen. Zum anderen muss eine neuartige Menüdarstellung geschaffen werden, damit der Anwender aus der Distanz mit einfachen Bewegungen navigieren und Aktionen mit einer Geste auslösen kann. Darauf aufbauend wird eine Gestensteuerung prototypisch in ein bestehendes AAL-System integriert.

Verwertungspotenzial

Die Marktperspektive einer gestenbasierten Benutzersteuerung ist fundamental als sehr gut einzustufen. Die Experten sind sich einig, dass diese neue Möglichkeit einen vergleichbaren Boom auslösen kann, wie aktuell die Touch-Technologie, der insbesondere durch die konsequente Umsetzung neuer Nutzungskonzepte in Geräten der Firma Apple entstanden ist.

GeniAAL Steckbrief


Den Steckbrief als PDF herunterladen (0,5 Mb)

Zum Anfang