Wohlfahrtswerk für Baden-Württemberg 


Das Wohlfahrtswerk für Baden-Württemberg ist eine Stiftung des bürgerlichen Rechts, zu deren Stiftungsauftrag die Erarbeitung und Umsetzung neuer und innovativer Dienstleistungen gehört. Als modernes, soziales Dienstleistungsunternehmen in der Altenhilfe betreibt das Wohlfahrtswerk Einrichtungen an 18 Standorten in Baden-Württemberg. Das vielseitige Dienstleistungsspektrum umfasst dabei Mobile Dienste, z. B. ambulante Pflege oder Essen auf Rädern, individuelle Betreuung bis zu 24 Stunden in der Häuslichkeit, Tages- Nacht- und Kurzzeitpflege, ambulante und stationäre Wohngemeinschaften, Betreutes Wohnen und Pflegeheime, mit unterschiedlichen, zum Teil besonderen Schwerpunkten, wie z. B. für Menschen mit Demenz. Die Leitsätze unseres Handelns orientieren sich an ihren visionären und nach wie vor modernen Ideen: Mit Dienstleistungen und Einrichtungen Hilfe zur Selbsthilfe zu fördern.

Das Wohlfahrtswerk für Baden-Württemberg zählt zu den Innovationsführern in der Pflegebranche und wirkt laufend an diversen Modellvorhaben mit. Es war Value-Partner beim Projekt inprimo im abgeschlossenen BMWi-Programm ‚next generation media’. Aktuell ist das Wohlfahrtswerk für Baden-Württemberg Partner in den vom BMBF geförderten Ambient Assisted Living-Projekten Motivotion60+ und easyCare. Unter dem Motto „Ambient Assisted Living“ (AAL) geht es um „altersgerechte Assistenzsysteme für ein gesundes und unabhängiges Leben“, damit Menschen mit kognitiven und/oder motorischen Einschränkungen möglichst lange selbstbestimmt zu Hause leben können. Im Rahmen von Motivotion 60+ hat das Wohlfahrtswerk für Baden-Württemberg bereits intensiv Erfahrungen im Umgang mit Kamerasystemen und Bewegungs-Monitoring. Im Rahmen von easyCare werden häusliche Assistenzsysteme erprobt. Das Medienprojekt „KonSenS“ (Konsolen für Senioren zum Spielen) untersucht Chancen digitaler Spiele im Bereich der sozialen Altenarbeit und zeigt deren Einsatzmöglichkeiten in Pflegeheimen und Seniorenwohnanlagen des Wohlfahrtswerkes für Baden-Württemberg auf.
Die in den Projekten erworbenen Erkenntnisse und Erfahrungen über die vielfältigen Möglichkeiten neuer Technologien in der Altenhilfe können gewinnbringend bei der Entwicklung einer Gestensteuerung eingebracht werden.


Aufgrund des breiten Dienstleistungsangebotes ist das Wohlfahrtswerk für Baden-Württemberg in der Lage die unterschiedlich potentiellen Endanwender zu beteiligen und frühzeitig mit einzubinden. Das Wohlfahrtswerk wird nicht nur seine Anwender betreuen, sondern aktiv deren Wünsche und Bedürfnisse analysieren sowie deren Potentiale und Möglichkeiten im Zusammenhang mit der Gestensteuerung untersuchen. Hierbei werden Feldtests durchgeführt und anschließend den Bedürfnissen entsprechend evaluiert.

Weiterführende Informationen:

Wohlfahrtswerk für Baden-Württemberg

Zum Anfang