Hochschule für Technik Stuttgart


1832 als Winterschule für Bauhandwerker gegründet und seit 1971 als Fachhochschule für Technik über die Landesgrenzen hinaus bekannt, bietet die HFT Stuttgart heute ein breites Spektrum an akkreditierten Bachelor- und Master-Studiengängen an. Beispiel hierfür sind die Bachelor-Studiengänge Informatik, Wirtschaftsinformatik, Informationslogistik und der Master-Studiengang Software Technology. Die Forschungs- und Entwicklungsaktivitäten der HFT Stuttgart sind im Institut für angewandte Forschung (IAF) gebündelt. Am IAF werden interdisziplinäre Projekte in unterschiedlichen Themenfeldern, vor allem IT und Gebäudetechnologie, durchgeführt. Insbesondere in der Gebäudeforschung wurden zahlreiche nationale und europäische Forschungsprojekte erfolgreich durchgeführt. Ein vom Bundesministerium für Wirtschaft (BMWi) gefördertes Projekt ist EnSim. Hier werden simulationsgestützte Betriebsführungsstrategien zur effizienteren Energienutzung in Gebäuden entwickelt und implementiert. Am vorliegenden Projekt sind die Labore für Unternehmenssoftware (Prof. O. Höß) und Embedded Systems / Gebäudeautomatisierung (Prof. S. Knauth) beteiligt.


Labor für Unternehmenssoftware (Leitung: Prof. Dr.-Ing. Oliver Höß)
Im neu errichteten Labor für Unternehmenssoftware wird in Forschung und Lehre untersucht, wie die Prozesse in Unternehmen in verschiedenen Branchen (u.a. auch in der Gesundheitsbranche) durch geeignete IT-Systeme optimiert werden können. Besondere Schwerpunkte sind dabei die Themenfelder Prozessmanagement, Systemintegration und Standardsoftware.
Veröffentlichungen (Auszug):
Schneider, P.; Höß, O.; Weisbecker, A.: Serviceoriented integration of multi-sensor environments into ERP systems. In: VIMation Journal, 1/2008, S. 11-16. Kokemüller, J.; Kett, H.; Höß, O.; Weisbecker, A.: An Architecture for Peer-to-Peer Integration of Interorganizational Information Systems. In: 15th Americas Conference on Information Systems (AMCIS 2009), San Francisco. Höß, O.; Drawehn, J.; Weisbecker, A.; Spath, D.: Serviceorientierte Architekturen - Potenziale, Herausforderungen und Lösungsansätze. In: Spath, D.; Weisbecker, A.; Höß, O.; Drawehn, J. (Hrsg.): Serviceorientierte Architekturen. Tagungsband des Stuttgarter Softwaretechnik Forums 2007, 22. November 2007, S. 1-11.

Labor für Eingebettete Systeme (Leitung: Prof. Dr.-Ing. Stefan Knauth)
Im neu errichteten Labor für Eingebettete Systeme wird in Forschung und Lehre untersucht, wie die Endanwender durch eingebettete Systeme optimal in ihrem täglichen Leben unterstützt werden können. Ein besonderer Schwerpunkt ist dabei auch das Themenfeld Gebäudeautomatisierung.
Veröffentlichungen (Auszug):
S. Knauth: A smart building services gateway for visual and contextual information exchange and for control. In: Proc. ACM ANT 2010 The International Conference on Ambient Systems, Networks and Technologies, pp. 119-126. Publisher: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! , The Austrian Computer Society (OCG), Paris, France, November 2010. S. Knauth: A gateway concept for visual exploration and control of building services. In: Proc. 15th IEEE Intl. Conference on Emerging Technologies and Factory Automation 2010 (ETFA '10), Bilbao, Spain, September 2010. S. Knauth, C. Jost, A. Klapproth: Towards a Spatial Position Information Management System for Interactive Building Environments. In: Proc. Int. Conf. on Intelligent Interactive Assistance and mobile Multimedia Computing, Rostock, Germany, November 2009: D. Tavangarian et al. (Eds.): IMC 2009, CCIS 53, pp. 201–211, Springer Berlin Heidelberg 2009. S. Knauth, C. Jost, M. Fercu, and A. Klapproth: Design of an Ultrasonic Localisation System with Fall Detection for use in Assisted Living Environments. In: Proc. IET Conf. on Assisted Living 2009, London, UK, March 2009, IET Digest 2009, 4 (2009)

 

Weiterführende Informationen:

Hochschule für Technik Stuttgart


Zum Anfang